warum Physiotherapie für Hunde
         

        
Die Physiotherapie für den Hund gehört in einigen Nachbarländern, wie z. B. Dänemark schon zum Alltag. Sie konnte aus der Humanmedizin abgeleitet werden, da die Anatomie von Mensch und Hund im wesentlichen übereinstimmt. Dadurch können auch fast alle Behandlungsmethoden bei Ihrem Liebling angewendet werden.

Außerdem lassen sich die meisten Tiere , wenn sie Vertrauen zum Therapeuten gefasst haben, die Behandlung gut gefallen. Bei der Massage kann es z. B. vorkommen, dass Ihr Hund einschläft.

Somit verhelfen Sie Ihrem Vierbeiner durch Physiotherapie neben der tierärztlichen Behandlung zur Verbesserung seines Wohlbefindens oder ersparen ihm eventuell sogar eine Operation.

           
Hier ein Beispiel aus unserer Familie:

Unser Kater zog sich 1996 eine schwere Bißverletzung im Sprunggelenk des Hinterbeines zu. Das Bein sollte amputiert werden. Durch meine physiotherapeutische Behandlung konnte das Bein gerettet werden. So konnte er noch jahrelang Mäuse jagen smile1.gif (375 Byte) . Der Kater ließ sich die Behandlungen auch gut gefallen, da er spürte, daß diese ihm gut taten. Übrigens läßt sich auch unsere Hündin Bettsy gern mit einer Massage verwöhnen ...